Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555

Seminar-Kalender

  1. Medizinische Hilfsmittel – eine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

    Ort: Teising

    Medizinische Hilfsmittel, wie Bandagen, Orthesen oder med. Kompressions-strümpfe, sind sächliche medizinische Leistungen, die Sie zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnen können. Basis für die Verordnung bilden die „Hilfsmittel-Richtlinie“ sowie das „Hilfsmittelverzeichnis“.

    Medizinische Hilfsmittel – frei von Budgets und Richtgrößen!

  2. Rückengerechtes Arbeiten mit kleinen Hilfsmitteln (BGW)

    Ort: Teising

    für vormittags oder nachmittags anmelden

    • Notwendige Transfers im täglichen Leben, wie z.B. Transfer im Bett
    • Transfer vom Bett in den Rollstuhl, Toilettenstuhl, u.a.m.
    • Transfer vom Liegen zum Sitzen, vom Sitzen zum Stehen und u.a.m.

    Präsentation von Hilfsmitteln zur Lagerung / Mobilisation

  3. 7. Seminartag „Beruflich Pflegende“ und „Pflegende Angehörige“

    Ort: Rohrdorf

    Ziel dieses Seminartages ist das "Sich-Aneignen" von praxisrelevantem und theoretischem Wissen, welches mit unserem konkreten Arbeitsalltag in der Pflege einhergeht. Wir bieten Ihnen an diesem Tag umfassende Schulungen (Gastdozenten) an, wie auch Produktschulungen laut MPBetreibV.

  4. Diabetisches Fußsyndrom: Ursachen-Versorgung-Dokumentation

    Ort: Teising

    Diabetes mellitus führt häufig zu gesundheitlichen Komplikationen und Folgeerkrankungen. Dazu gehört das Diabetische Fußsyndrom. Bis zu 25 Prozent der an Diabetes mellitus Erkrankten entwickeln  im Lauf der Jahre die krankhafte Veränderung, die in weiterer Konsequenz zu Fußulzera und Amputationen führen kann. Ziel dieses Seminars ist es, die Pflegekräfte  für die Problematik zu sensibilisieren, Behandlungsmöglichkeiten und  die korrekte Dokumentation  aufzuzeigen

  5. Die neue Glukosemessung – Flash-Glucose-Monitoring mit dem Freestyle Libre System sowie das Neueste aus der Diabetesversorgung (Aktuelles)

    Ort: Teising

    Warum stechen, wenn man scannen kann? Wie intelligente Technik die Blutzuckermessung revolutioniert.
    Neue Leistung in der Behandlungspflege: interstitielle Glucosemessung. Dieses Seminar unterstützt Sie bei der Umsetzung in der Praxis.
    Einführung in das FGM-System mit praktischen Übungen.

  6. „Grundlagen in der Hygiene“

    Ort: Teising

    … die Schulung bietet Ihnen, dem medizinischen und pflegerischen Fachpersonal, die erforderlichen Lerninhalte für Ihre jährlichen Hygieneschulungen. Sie erfahren Grundlegendes über die Hygiene, Desinfektion und Reinigung, über den richtigen Einsatz von Desinfektionsmitteln und Reinigungsmitteln, die Notwendigkeit von Hautschutz bzw. Hautpflege, über Hygienemaßnahem zu pathogenen Erregern von A bis Z und vieles mehr.

  7. Kompressionsverband (Neue Leitlinien)

    Ort: Teising

    Die Kompression mit Kompressionsverbänden und Medizinischen Kompressionsstrümpfen (MKS) wird bei venös und lymphatisch bedingten Beschwerden und Krankheitsbildern zur Therapie und Prophylaxe eingesetzt. Für eine effektive und sichere Kompressionsbehandlung sind die Indikation, die Anlagetechnik von Verbänden bzw. ein gut sitzender Kompressionsstrumpf sowie Kontraindikationen wie z. B. die dekompensierte Herzinsuffizienz und schwere pAVK zu beachten.

  8. Aufbauseminar Diabetes - Grundlagen Modul 1

    Ort: Teising

    (Modul 2 am 16.11.2022)
    Krankheitsbild "Diabetes Mellitus" § Hypo-/Hyperglykämie § Blutzuckerkontrolle § Geräteumgang
    RiliBÄK und Dokumentation § Folgeerkrankungen (z.B. Diabetischer Fuß, ...) § Notfallmanagement
    Insulininjektion (Injektionshilfen, - techniken, -stellen, Nadelwechsel) § Insulinarten und Wirkungsprofil

  9. Lehrgang zur qualifizierten Fachkraft bzgl. Umgang mit Liftergurten / Hebegurten / Körperstützsystemen

    Ort: Teising

    Liftergurte müssen mindestens alle 6 Monate und vor jedem Wiedereinsatz einer periodischen Prüfung unterzogen werden. Diese Prüfung muss von einer qualifizierten Fachkraft durchgeführt werden, die durch Schulungen mit der Konstruktion, Anwendung und Pflege des Körperstützsystems vertraut gemacht wurde. Beachte: Diese Prüfung ersetzt nicht die Prüfung durch den Anwender. Der Anwender muss, abgesehen von der periodischen Prüfung durch die Fachkraft, vor jedem Gebrauch den Zustand des Liftergurtes überprüfen.

    Teil 1: Erwerb der Qualifikation zur Fachkraft. Diese erlaubt die Durchführung der geforderten periodischen Prüfung

    Teil 2: Einweisung in gängige Liftergurtsysteme / Verwendungszweck / Anwendung / Allgemeine Sicherheitshinweise / Die richtige Sitzposition / Verstellmöglichkeiten der Gurtschlaufen / Anheben aus dem Pflegebett / Rollstuhl / Pflege / Reinigung / Lagerung / Entsorgung

  10. Aufbauseminar Diabetes - Grundlagen Modul 2

    Ort: Teising

    Diabetesmedikamente (Unterschiedliche Medikamente, Wirkweise, Applikation) / Ernährung bei Diabetes / Lifestyle-Modifikation (Verbesserung der Risikofaktoren, z.B. Bewegungstraining, ...) im häuslichen und stationären Umfeld / Flash-Glucose-Monitoring kurze Einführung

  11. Das neue Medizinprodukte-Durchführungsgesetz – Anforderungen an Praxen und medizinische / pflegerische Einrichtungen

    Ort: Teising

    Die Anforderungen für das Errichten, Betreiben, Instandhalten, Prüfen und Anwenden von Medizinprodukten sind im MPDG (früher MPG), in der Medizinproduktebetreiber-Verordnung (MPBetreibV) und in der neuen Medizinprodukte-Anwendermelde- und Informationsverordnung (MPAMIV (früher MPSV) geregelt. Die Verantwortung für die Umsetzung liegt bei der Praxisleitung bzw. beim Betreiber (Arbeitgeber).

    Zielpersonen: MP-Beauftragte, MP-Verantwortliche, Beauftragte für MP-Sicherheit

Copyright © Your Company
yyyyyyy